Preisverdächtig!

In den letzten Tagen vor Ablauf der Einreichfrist für den ersten Deutschen Nachwuchs-Drehbuchpreis und dann buchstäblich bis zur letzten Minute ging es Schlag auf Schlag:

Mit 159 Drehbüchern verbucht die in diesem Jahr erstmals vom Internationalen Film Festival Hannover up-and-coming ausgelobte Ehrung eine unerwartet hohe Beteiligung. Die Resonanz ist überwältigend und übertrifft jede unserer Erwartungen. Neben Einzelautor*innen bewarben sich auch Teams aus ganz Deutschland für die mit insgesamt 4.000 Euro dotierte sowie mit einer Autoren-Patenschaft verbundene Auszeichnung. Unter den Bewerber*innen sind Studierende so gut wie aller Hochschulen mit entsprechenden Angeboten. Das Altersspektrum reicht von 15 bis 27 Jahren. Auch hinsichtlich der vertretenen Genres und Längen sind die für den Deutschen Nachwuchs-Drehbuchpreis eingereichten Skripte facettenreich. 20 der 159 Einreichungen schafften es auf die SHORTLIST!

Die Drehbuchlesung und Preisverleihung findet am 7. Juni im Literarischen Salon in Hannover statt.

Drehbuchlesung und Preisverleihung:
Freitag, den 7. Juni 2019 um 20 Uhr
im Literarischen Salon Hannover
Leibnizuniversität Hannover, Conti-Hochhaus
Königswortherplatz 1
 
Tickets: 8/5€ ermäßigt
An der Abendkasse  oder verbindliche Ticketreservierungen unter guests(at)up-and-coming.de

Shortlist!

AFFENMÄDCHEN — ein Kurzfilm von Isabelle Caps-Kuhn, Ludwigsburg

ALPHA — ein Kurzfilm von Beverly Stura-Cura, Köln

AUF EX — ein Serienpilot von Laura Rabea Tanneberger, Berlin

BEWEIS VON DER EXISTENZ DER INSEL SAUDADIA — ein Langfilm von Constantin Maier, Hannover/Berlin

ENDE (AT) — ein Kurfilm von Jonas Thielcke, Freiburg

GOLDJUNGE (AT) — ein Langfilm von Tibor Kovac, München — nominiert für den Deutschen Nachwuchs-Drehbuchpreis

HÄNSEL UND GRETEL — ein Langfilm con Alexander Nickolai und Eriks Zühlsdorf, Hamburg — nominiert für den Deutschen Nachwuchs-Drehbuchpreis

HURENKIND UND SCHUSTERJUNGE — ein Kurzfilm von Niklas Pollmann, Moringen

LILITH (AT) — ein Kurzfilm von Magdalena Jacob, Berlin — nominiert für den Deutschen Nachwuchs-Drehbuchpreis

LOST LUGGAGE — ein Langfilm von Mireya Heider de Jahnsen, Berlin — nominiert für den Deutschen Nachwuchs-Drehbuchpreis

MORGENS, ABENDS, ESSEN, TRINKEN — ein Kurzfilm von Julian Schäfer, Ludwigsburg

NACHBILDER — ein Langfilm von Leif Brönnle, Dorfen

PEDRO — ein Kurzfilm von Florian Alexander Leppin, Tübingen — nominiert für den Deutschen Nachwuchs-Drehbuchpreis

REFUGIUM — ein Langfilm von Susann Schadebrodt, Berlin

SIEBEN SEKUNDEN — ein Langfilm von Maria Hilbert, Berlin

SPIKED (AT) — ein Kurzfilm von Tim Brückmann, Weimar

THE BIG, BAD ... — ein Langfilm von Max Ahrens, Winsen

THE END — ein Kurzfilm von Benedikt Wronski und Milan Kiefer, Untereisenheim

TINNITUS — ein Langfilm von Max Benyo, Berlin

WARTEN (AT) — ein Kurzfilm von Max Rechtsteiner, Ulm — nominiert für den Deutschen Nachwuchs-Drehbuchpreis