Auszeichnung für "Dann lieber Sterben"

Pauline Schläger und Julius Nerlich haben ihr bei up-and-coming nominiertes Drehbuch zu einem mittellangen Spielfilm realisiert und einen Gold-Preis gewonnen

Das Drehbuch "Dann lieber sterben'" war für den 3. Deutschen Nachwuchs-Drehbuchpreis 2022 bei up-and-coming nominiert. Mit Förderung der Film- und Medienstiftung NRW haben Pauline Schläger und Julius Nerlich daraus ihren ersten Spielfilm gemacht  und den Friedrich-Baur-Goldpreis 2023 gewonnen.

Der Preis wird für die beste Regieleistung bei einem ersten Langspielfilm durch die Bayerische Akademie der Schönen Künste verliehen und besteht aus einem Goldbarren im Wert von rund 35.000 Euro. Darüber erhalten Pauline und Julius über ein Jahr lang eine künstlerische Beratung bei der Entwicklung ihres nächsten Films. Mentorin ist die Medienkünstlerin Corinna Schnitt. Wir sind gespannt auf den neuen Film!