Schülerfilmfestival in Bayern

mit dabei: Deutscher Nachwuchsfilmpreisträger Jan Riesenbeck

200 Schüler und Schülerinnen sind zu einem Festival nach Gerbrunn/Würzburg gekommen, um aktuelle Schülerfilme zu sehen, die an Schulen in Bayern entstanden sind. Mit dabei war Jan Riesenbeck, der bei u-a-c den ‚Deutschen Nachwuchsfilmpreis 2007’ gewonnen hat.
Vom 10. bis 12. Oktober 2008 fanden die ‚31. Filmtage bayerischer Schulen’ in Gerbrunn bei Würzburg statt, nachdem 30 Jahre lang Marktheidenfeld der jährliche Treffpunkt der aktiven und kreativen Filmarbeit an den Schulen in Bayern war.
Im Hauptprogramm der diesjährigen Filmtage liefen 23 Filme, die von einer Vorjury ausgewählt wurden. Weitere 22 Schülerfilme liefen im Programmteil Horizonte;. Hier werden Filme vorgestellt, die noch nicht ganz die Reife für das Hauptprogramm haben, aber Potenzial mitbringen. Insgesamt wurden 70 Filme eingereicht.
Alle Filme im Hauptprogramm wie auch in Horizonte wurden intensiv diskutiert.
Dies gehört traditionell zum Profil der Filmtage.
Unter dem Titel ‚Kopfgeburtenkontrolle’ leitete u-a-c Preisträger Jan Riesenbeck einen Workshop zum Thema ‚Experimentalfilm’, in dem u.a. sein bei u-a-c preisgekrönter Film gezeigt wurde.
Bei den diesjährigen Filmtagen wurden 10 Förderpreise und drei Publikumspreise vergeben. Mehr......
Durch die Filmtage sollen Schülerproduktionen einem „fachkundigen“ Publikum vorgestellt werden, um am Ende vielleicht einen der begehrten Preise zu ergattern. Gleichzeitig bilden Filmgespräche einen wichtigen Schwerpunkt. Jeder einzelne Film wird von den Machern hinsichtlich seiner Produktionsbedingungen erläutert. Durch Fragen kann das Publikum so den Zusammenhang zwischen filmischer Absicht und eingesetzten Mitteln erfahren. Auch außerhalb dieser moderierten Podiumsgespräche bietet das Filmwochenende Möglichkeit zum intensiven Austausch rund um das Thema Film.