CITYZOOMS zerlegt Hamburg

Startschuss für das interkulturelle Filmprojekt CITYZOOMS Hamburg

Sechs Filmteams zerlegen die Stadt Hamburg.
Das interkulturelle Filmprojekt CITYZOOMS Hamburg wurde am Samstag, 23.08.2008 um 17 Uhr im Hühnerposten gleich hinter Hamburgs Hauptbahnhof eröffnet. 18 Schüler/innen aus Hamburg entdecken ihre Stadt filmisch neu. Innerhalb einer Woche werden in sechs Teams Episodenfilme produziert, die am Samstag, 30.August um 19 Uhr im Metropolis-Kino uraufgeführt werden. In der Zwischenzeit verwandelt sich der Hühnerposten in ein gläsernes Produktionsstudio. Experten aus der Filmbranche werden die jungen Filmemacher beim Drehbuchschreiben unterstützen.
Für das Projekt wurde die Stadt Hamburg in neue Abschnitte zerlegt:Stadtteile ? Gibt’s nicht mehr. Für CITYZOOMS gilt ein neuer Stadtplan. Jedes Filmteam bekommt ein Stück Stadt, einen ZOOM, in dem der Film entsteht.

CITYZOOMS ist ein bundesweites Medienprojekt, das nach Hamburg in vier weiteren Städten stattfinden wird. In allen beteiligten Städten werden Schüler/innen unterschiedlicher Schulformen und kultureller Herkunft in Kooperation mit einer Medienwerkstatt Filme produzieren.
Das Projekt ist eine Initiative von up-and-coming und wird im Rahmen des Vorhabens‚film>>up interkulturell’mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert. CITYZOOMS wird in Hamburg zusammen mit dem jaf – Junger Arbeitskreis Film und Video e.V. und dem JIZ – Jugendinformationszentrum Hamburg veranstaltet.
Unterstützt wird es in Hamburg von der HVV Schulberatung, der HAW Hamburg, dem Kulturpalast im Wasserwerk, der KINEMATHEK Hamburg e.V./ Kommunales Kino MET-ROPOLIS, der Famos Immobilien Service GmbH, der crosscom GmbH und findet im Rahmen des Mediennetz Hamburg statt.

CITYZOOMS fand bisher in Hannover (2000, 2006) und Bremen (2003) sowie in einer Sonderveranstaltung im Rahmen von ‚The Guggenheim Collection’ in der Bundeskunsthalle in Bonn (2006/2007) statt.