u-a-c 2011: Festivalvorschau beim Pressegespräch am 22. November und weitere Pressetermine

Beim Pressegespräch am 22. November präsentiert die Festivalleitung Filmausschnitte und berichtet von den Produzentenpatenschaften. Außerdem wird das Rahmenprogramm des 11. Internationalen Film Festivals Hannover vorgestellt.

Am Donnerstag kommender Woche beginnt für rund 250 junge Filmemacher aus Deutschland und aller Welt die wohlmöglich spannendste Woche des Jahres: Beim 11. Internationalen Film Festival Hannover up-and-coming, das am 24. November beginnt, können sie ihre Filme vor Publikum auf der großen Kinoleinwand erleben und persönliche Kontakte zu anderen Filmemachern knüpfen. Sie haben außerdem die Chance, mit dem Deutschen Nachwuchsfilmpreis, dem Bundes-Schülerfilm-Preis oder dem International Young Film Makers Award ausgezeichnet zu werden. Beim Pressegespräch am 22. November stellt die Festivalleitung neben ausgewählten Filmen aus dem diesjährigen Wettbewerbsprogramm auch die Produzentenpaten sowie die Projekte TASCHENGELDKINO/filmlehrer.de und Sprungbrett vor.

Das deutsche Festivalprogramm von up-and-coming 2011: Ob Krimi oder Animationsfilm, 41sekünder oder Langfilm mit 227 Minuten: In ihren Arbeiten thematisieren die jungen Filmemacher vor allem Zwischenmenschliches. Tendenzen im Wettbewerb um den Deutschen Nachwuchsfilmpreis und den Bundes-Schülerfilm-Preis schildert Karin Inhülsen.

Der Wettbewerb um den International Young Film Makers Award: Im internationalen Programm dominieren künstlerische, fast poetische Dokumentationen. Neben Produktionen aus den meisten europäischen Ländern sind auch Filme aus Ägypten, Mexiko, Russland, China oder Myanmar zu sehen. Zum internationalen Wettbewerb spricht Harald inHülsen.

TASCHENGELDKINO – Film und Filmen in der Schule: Deutschlands erste berufsbegleitende Qualifizierungsmaßnahme für LehrerInnen im Bereich praktische Filmbildung ist eine Initiative von up-and-coming und wird in Kooperation mit der Bundesakademie für kulturelle Bildung in Wolfenbüttel und dem Niedersächsischen Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung realisiert. In Anwesenheit von Dr. Bernd Althusmann, Präsident der Kultusministerkonferenz, und Regisseur Dennis Gansel erhalten die bundesweit ersten Filmlehrer am 24. November ab 15.00 Uhr ihre Zertifikate. Projektleiterin Claudia Wenzel stellt TASCHENGELDKINO vor.

Sprungbrett: Zehn Nachwuchsfilmer aus Niedersachsen und aus China, Norwegen, Japan, Portugal sowie Israel drehen Filme in Hannover: Zwischen dem 20. und dem 23. November entstehen fünf internationale Koproduktionen, die am 25. und 26. November ab 22.00 Uhr zu sehen sind. Beim Pressegespräch geben Zune KWOK und Martina Gromatzki einen ersten Zwischenbericht.

Pressetermine bei up-and-coming 2011

Pressegespräch
Termin: 22. November 2011
Ort: Mercure Hotel Hannover Mitte (Zarah Leander Bar), Postkamp 10, 30159 Hannover
Beginn: 11.00 Uhr

'Filmlehrer'-Zertifikatsvergabe mit Dr. Bernd Althusmann und Dennis Gansel
Termin: 24. November, 15.00 Uhr
Ort: CinemaxX  Hannover, Nikolaistr. 8, 30159 Hannover
Beginn: 15.00 Uhr

Preisverleihung Deutscher Nachwuchsfilmpreis, Bundes-Schülerfilm-Preis, International Young Film Makers Award
Termin: 27. November
Ort: CinemaxX  Hannover, Nikolaistr. 8, 30159 Hannover
Beginn: 11.30 Uhr