up-and-coming 2011: Das Festivalprogramm

up-and-coming 2011: Das Festivalprogramm107 Filme sind für den Deutschen Nachwuchsfilmpreis und den Bundes-Schülerfilm-Preis nominiert. Im internationalen Wettbewerb laufen 113 Filme aus 41 Ländern.Hannover, im Oktober 2011 - Vom 24. bis 27. November steht Hannover einmal mehr im Zeichen des Nachwuchsfilms. Im deutschen Wettbewerbsprogramm des 11. Internationalen Film Festivals Hannover up-and-coming werden 107 Filme präsentiert; 22 der Arbeiten sind für den in diesem Jahr erstmals ausgelobten Bundes-Schülerfilm-Preis nominiert, für den sich 120 Schulen beworben hatten. Im internationalen Wettbewerb konkurrieren 113 Filme um den International Young Filmmakers Award. Bis zum Ablauf der Einreichungsfrist am 31. August waren 2.995 Bewerbungen aus 45 Ländern im Festivalbüro eingegangen; die Macher sind zwischen sieben und 27 Jahren alt.


Filme im Wettbewerb beiup-and-coming 2011
220 der eingereichten Arbeiten nahmen die erste Hürde und wurden für den Deutschen Nachwuchsfilmpreis, den Bundes-SchŸlerfilm-Preis oder den International Young Film Makers Award nominiert. Dabei spiegeln die Filme im internationalen Programm annähernd jeden Kulturraum der Welt wider: Neben Produktionen aus den meisten europŠischen Ländern werden auch Filme aus Ägypten, Palästina, Mexiko, Russland, China, Japan und Myanmar zu sehen sein. Einmal mehr planen zahlreiche der im internationalen Wettbewerb Nominierten persšnlich zum Festival nach Hannover zu kommen.

Filmprogramm und Moderatoren
Das Festival findet in drei Sälen sowie im oberen Foyer des CinemaxX Nikolaistra§e statt. Alle nominierten Arbeiten werden in Programmblöcken, die zwischen 60 und 90 Minuten lang sind, präsentiert. Dabei werden die Filme einzeln anmoderiert, die Macher wenn mšglich persšnlich vorgestellt; deshalb wurden alle Nominierten zur Teilnahme am Festival eingeladen. Die Moderation im nationalen Wettbewerb übernimmt Stefan Rupp, die im internationalen Alan Bangs.

Die Juroren bei up-and-coming 2011
Sowohl im deutschen als auch im internationalen Wettbewerbsprogramm sieht die Live-Jury die nominierten Filme gemeinsam mit dem Publikum im Kino. Die Beurteilung erfolgt ausschließlich auf Basis des gemeinsamen Kinoerlebnisses. Als Juroren für den nationalen Wettbewerb konnteup-and-coming unter anderem die Schauspielerin und Grimme-Preisträgerin Bibiana Beglau, Daniel Blum (ZDF), Paula Kalenberg (Nachwuchsschauspielerin, u. a. New Faces Award) sowie die mit dem Casting-Preis 2011 ausgezeichnete Sophie Molitoris gewinnen. Im internationalen Wettbewerb müssen sich die jungen Filmemacher dem kritischen Urteil von  Kattie Fan (Hongkong Art Center), Ingunn Myklevoll Sjoen (Filmkraft Norwegen), Wolfgang Müller (Autor und Musiker) und Amadeo d'Adamo (Los Angeles Film School) stellen.

Auszeichnungen bei up-and-coming2011
Am 27. November werden in Hannover insgesamt sieben Auszeichnungen vergeben: Der Deutsche Nachwuchsfilmpreis 2011 wird drei Mal verliehen; er ist mit jeweils 2.000 Euro dotiert und geht mit einer zweijährigen Produzentenpatenschaft einher. Die diesjährigen Paten sind Uli Aselmann (u.a. "Dreiviertelmond"), Alexandra Kordes (u.a. "Poll") sowie Ralph Schwingel (u.a. "Gegen die Wand"). Drei Teilnehmer des internationalen Wettbewerbs haben zudem die Chance auf den International Young Film Makers Award. In diesem Jahr wird erstmals auch der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gestiftete Bundes-Schülerfilm-Preis vergeben, der mit 1.000 Euro dotiert ist.


up-and-coming 2011: Das Festivalprogramm

Donnerstag, 24. November 2011
10.30 bis 23.00 Uhr: Filme im Wettbewerb
19.30 bis 21.00 Uhr: Offizielle Eröffnungsfeier des 11. Int. Film Festivals Hannover

Freitag, 25.November 2011
10.00 bis 23.00 Uhr: Filme im Wettbewerb

Samstag, 26.November 2011
10.30 bis 23.00 Uhr: Filme im Wettbewerb
22.00 Uhr: up-and-coming-Party (SPANDAU, Engelbosteler Damm 39, 30167 Hannover, Eintritt frei)

Sonntag, 27.November 2011
11.30 bis 13.00 Uhr: Verleihung des Deutschen Nachwuchsfilmpreises 2011, des International Young Film Makers Award sowie des Bundes-Schülerfilm-Preises des BMBF
14.00 bis 16.00 Uhr: Die Preisträgerfilme


Programm-Specials beiup-and-coming 2011

filmlehrer.de / TASCHENGELDKINO ist Deutschlands erste berufsbegleitende Qualifizierungsma§nahme für LehrerInnen im Bereich praktischer Filmbildung: In Anwesenheit von Bernd Althusmann, Präsident der Kultusministerkonferenz, und Regisseur Dennis Gansel (u.a. "Napola", "Die Welle") erhalten die ersten Filmlehrer des Landes am 24. November ab 15.00 Uhr ihre Zertifikate.

Sprungbrett: Zehn Nachwuchsfilmer aus Niedersachsen und aus China, Norwegen, Japan, Portugal sowie Israel drehen Filme in Hannover: Zwischen dem 20. und dem 23. November entstehen fünf internationale Koproduktionen, die am 25. und 26. November ab 22.00 Uhr zu sehen sind.

filmklasse - deutschland ist ein 2jähriges Online-Tutorium für talentierte Schüler bis 17 Jahre. Gemeinsam haben die 17 Teilnehmer der filmklasse - deutschland einen Episodenfilm zum Thema "Sonntag" produziert, den sie am 26. November um 9.30 Uhr vorstellen.

Talk mit den Gewinnern des Deutschen Nachwuchsfilmpreises 2009: Am 27. November ab 10.30 Uhr berichten Justin Peach, Axel Ranisch und Florian Schnell von ihren aktuellen Projekten.

Filmtalks: In den Filmtalks werden Themen und Macharten der gezeigten Filme aufgegriffen und diskutiert. Die Filmtalks finden täglich in den Programmpausen statt.


up-and-coming 2011: Eckdaten

Termin: Donnerstag, 24. bis Sonntag, 27. November 2011
Ort: CinemaxX Hannover, Nikolaistr. 8, 30159 Hannover
freier Eintritt für Teilnehmer des Wettbewerbs
Mehr Informationen: www.up-and-coming.de & www.deutscher-nachwuchsfilmpreis.de


Über up-and-coming und den Deutschen Nachwuchsfilmpreis: Seit 1982 gibt das Film Festival Hannover einer ganz jungen Generation von Filmemachern eine erste Möglichkeit, sich zu profilieren. Schüler, Jugendliche und Studenten von 7 bis 27 Jahren können entweder am nationalen oder am internationalen Wettbewerb teilnehmen. Bis heute hat up-and-coming das Talent vieler erfolgreicher Filmemacher und nicht weniger als 4 spätere Oscar-Preisträger entdeckt. Auf Initiative von up-and-coming wird 2005 erstmals der Deutsche Nachwuchsfilmpreis vergeben. Mit der Auszeichnung geht außerdem eine Produzenten-Patenschaft einher. Das Festival und die Patenschaften werden vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, von der nordmedia und dem Kulturbüro der Stadt Hannover sowie mit EFRE-Mitteln gefördert. up-and-coming steht unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Christian Wulff.


Pressekontakt:
büro für gelungene kommunikation - rebecca gerth
Rebecca Gerth
Kastanienallee 73
10435 Berlin   

Tel.: 030.28 59 93 39
Mobil: 0178.389 8808
r.gerth@bfgk-berlin.de