Amsterdam
Bangkok
Barcelona
Beijing
Bogotá
Bombay
Buenos Aires
Cairo
Chicago
Dakar
Kuala Lumpur
London
Los Angeles
Manila
Melbourne
Mexico-City
Montréal
Moscow
New York
Reykjavik
Rio de Janeiro/São Paulo
Seoul
Singapur
Shanghai
Tehran
Tokyo

 

Wenn es dunkel wird, zerfallen die Megalopolen und zeigen ihre Wunden und Visionen – auf der Leinwand.

WUNDEN & VISIONEN DER MEGALOPOLEN ist ein Begleitprogramm zum up-and-coming Int. Film Festival Hannover, das auf einem internationalen Netzwerk basiert.

Kuratoren aus internationalen Megalopolen präsentieren exklusiv zusammengestellte Programme mit Filmen junger Film- und Videokünstler aus diesen MegaCities; die jungen Filmemacher artikulieren das Besondere, Mystische, Wundersame in ihren städtischen Höhlen – sie orientieren sich in diesen aktuellen Stimmungsbildern vor Ort, wo der weite Strand der gebrochenen Phantasien und Visionen unter dem städtischen Asphalt liegt.

In dieser Filmreihe wurden bisher Beiträge präsentiert aus: New York, Rio de Janeiro/São Paulo, Buenos Aires, Tokio (1995), Manila, Melbourne, Mexico-City, Seoul, Teheran (1997), Bangkok, Beijing, Bombay , Chicago (1999), Bogotá, Moskau, Singapur, Dakar (2001), London, Los Angeles, Reykjavik, Shanghai (2003), Amsterdam, Barcelona, Kuala Lumpur, Montréal (2005).

2007 präsentierte WUNDEN & VISIONEN DER MEGALOPOLEN neben Filmen aus Bombay und Kairo zum ersten Mal auch Prosa (Lesung) und Sound (VJ) junger Künstler aus diesen beiden Megalopolen.